Ziele

Über einen Zeitraum von mehreren Monaten solle wissenschaftliches Personal aus drei verschiedenen Fachbereichen sowie ausgewählte Studierende (Teilnehmer einer Forschungswerkstatt) mit einem persönlichen iPad ausgestattet werden, um dieses im Kontext von Forschung, Lehre und Studium als Hilfsmittel einzusetzen. Vorrangiges Ziel des Projektes ist es, die Einsatzmöglichkeiten von Tablets für wissenschaftliches Arbeiten in der Forschung bzw. im Studium sowie zur Unterstützung universitärer Lehre zu evaluieren und zu bewerten.

Auf Basis der Evaluationsergebnisse werden im Medienzentrum Schulungs- und Beratungs-dienstleistungen zu Tablets in Forschung und Lehre entwickelt um das Dienstleistungsspektrum zu erweitern. Die Geräte sollen nach Ende des Projektes in den Gerätepool des Medienzent-rums übergehen um für die Verwendung in weiteren Lehr-/Lernsituationen zur Verfügung zu stehen.

Der Horizon Report 20111 nennt als einen wichtigen aktuellen Trend die Nutzung mobiler Endge-räte mit großer Relevanz für Lernen, Lehre, Forschung oder kreative Forschung . Als ein zweiter wichtiger Trend wird der Einsatz von eBooks in Wissenschaft und Lehre benannt.
Tablet Computer bieten – neben der Funktion als eBook-Reader – einige Möglichkeiten zur Un-terstützung von wissenschaftlichem Arbeiten und können als einfach zu nutzendes mobiles digi-tales Medium auch in Lehre und Studium sinnvoll eingesetzt werden. Zu nennen sind hier z.B. Textlektüre & (kollaborative) Textannotation, digitale Literaturverwaltung, mobiles Nachschlagewerk, Audio-/Videoaufnahme für Interviews und Feldforschung, Beobachtungsprotokolle u.v.m.

Mögliche Einsatzbereiche der Geräte

Im Folgenden wird kurz umrissen, zu welchen Zwecken die Geräte in den drei Bereichen Forschung, Lehre und Studium eingesetzt werden können und sollen. Weitere Einsatzmöglichkeiten zu recherchieren wird Teil des Projektes sein.

a. Forschung

  • Interviews (z.B. Beobachtungsprotokolle)
  • Skizzen
  • Recherche/Lektüre (Web, eBooks, PDF’s inkl. Annotation)
  • Literaturverwaltung (z.B. Cloudbasiert mit Mendeley)
  • evtl. Erprobung der neuen Möglichkeit, interaktive eBooks für das iPad selber zu erstellen.

b. Lehre in den Fachbereichen 1, 2, 3 und 4

  • TN Verwaltung
  • Präsentation
  • TN Administration in Online-Systemen
  • Mobilität von Lehrmaterial
  • Nutzung als Alternative zu interaktiven Whiteboards (ohne Größenbeschränkung!)
  • Erprobung der OLAT & CommSy-Apps
  • Nutzung von iTunes U
  • evtl. Erprobung der neuen Möglichkeit, interaktive eBooks für das iPad selber zu erstellen.
  • Ausnutzung der unterschiedlichen Möglichkeiten des iPad als Hilfsmittel für sehbehinderte Nutzer/innen

c. Studium

  • Erstellung von Seminardokumentationen (alleine und kollaborativ) in Form von Mindmaps, Skizzen, Fotos, Text
  • Recherche/Lektüre (Web, eBooks, PDF’s inkl. Annotation)
  • Mobilität von Lehrmaterial
  • Metakommunikation in Lehrveranstaltungen
  • Zugriff auf Lernplattformen und damit Erprobung der OLAT & CommSy-Apps
  • Nutzung von iTunes U
  • Ausnutzung der unterschiedlichen Möglichkeiten des iPad als Hilfsmittel für sehbehinderte Nutzer/innen (u.a. Lesegerät, Lupe für analoge Texte, (Foto-)Dokumentation von Tafelbildern/Seminarsitzungen

  1. Horizon Report 2011, The New Media Consortium, http://www.mmkh.de/upload/dokumente/2011-03-07_PM_HorizonReport_deutsch_MMKH.pdf (19.01.2012)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.



*