Ziele

Im Projekt paducation erhoffen wir uns vor allem Antworten auf Fragen, die uns der Übergang in die Informationsgesellschaft sowie die hierbei technologisch rasante Entwicklung stellen und mit denen sich früher oder später im Bildungsbereich auseinandergesetzt werden muss. Wir sagen: Lieber früher.

Die zentrale Frage lautet:

Verändert sich das (Verständnis von) Lernen durch den Einsatz von iPads als persönliches Gerät der Lernenden?

Um uns einer Antwort anzunähern, werden wir uns in paducation mit diesen Fragen befassen:

Fragen aus dem allgemein pädagogischen Bereich:

  • Können mobile Endgeräte eine neue Lernkultur* unterstützen?
  • Welche Möglichkeiten bietet ein iPad zur Unterstützung individueller Lernprozesse?
  • Welche Möglichkeiten bietet ein iPad zur Unterstützung kooperativer Lernprozesse?
  • Welche (sinnvollen!) Unterrichtsszenarien lassen sich durch den Einsatz von iPads entwickeln?
  • Kann durch die 1:1-Lösung eine Stärkung eigenverantwortlichen Handelns erreicht werden?
  • Wie gehen die SchülerInnen mit “ihrem” Gerät um?
  • Sind sie in der Lage, für dessen permanente Verfügbarkeit und Einsatzbereitschaft zu sorgen?
  • Wie verändert sich der (Schul-) Alltag durch den täglichen Umgang mit dem iPad?
  • Welche Möglichkeiten bietet die Nutzung von Web 2.0-Tools (insbesondere Social networks, Wikis, Weblogs, Micro Blogging) zur Unterstützung von Demokratieerziehung und Partizipation?
  • Wie kann das Sammeln von Erfahrungen im Umgang mit mobilen Endgeräten der Vorbereitung auf das Berufsleben dienen und hier eine erfolgreiche Teilhabe ermöglichen?

Fragen aus dem medienpädagogischen Bereich:

  • Wie unterstützt die Verwendung von iPads die Stärkung der Medienkompetenz in den Bereichen von Information, Kommunikation, Präsentation, Reflexion/Analyse – und zwar sowohl bei den SchülerInnen als auch bei den LehrerInnen?
  • Medienethik/Medienkritik: Wie gehen SchülerInnen und LehrerInnen mit aktuellen Fragestellungen aus diesem Bereich (Cybermobbing, Rechtsverletzungen, …) konstruktiv um?

Fragen aus dem technischen Bereich:

  • Wie lassen sich die iPads in bestehende IT-Infrastrukturen einbinden bzw. wird die bestehende Infrastruktur hier sinnvoll ergänzt?
  • Kann an einer Schule problemlos WLAN eingesetzt werden – und welche Schritte sind hierfür nötig?
  • Wie werden technische Fragen von Updates über Support bis hin zum Überwinden von Kommunikationshürden zwischen verschiedenen Betriebssystemen gelöst?

Fokus

Die meisten der genannten Fragestellungen beziehen sich auf den allgemeinen pädagogischen Bereich. Hier zeigt sich, dass es uns in erster Linie um die Unterstützung des Lernprozesses und weniger um technische Versiertheit oder “Aufsitzen” auf den Zug neuster technologischer Entwicklungen geht.