Mein iPad-Workshop mit der Kreidetafel

Als einer der wenigen Nicht-Lehrer im Paducation-Projekt stand mir ein iPad-Workshop mit den Schülern bevor. Eigentlich kein Problem. In der Aula wurden zunächst einige organisatorische Aspekte (Versicherungsfragen u.ä.) zum Paducation-Projekt gemeinsam mit Schulleiter Christian Lenz geklärt.

Danach gab es einen kurzen Input mit dem Titel „Think before you post“. Es war uns wichtig, die bei den Schülern bereits vorhandene Sensibilität für den Umgang mit eigenen und fremden Daten auf die offizielle Agenda zu setzen, sodass das Thema für alle Schüler für den Projektverlauf präsent ist. Die Videos „Think before you post“ und „Check Dein Profil, bevor es andere tun.“ haben wir genutzt, um einen kurzen Austausch zu diesem Thema anzuregen.

Microblogging

Dies war uns besonders wichtig, da wir den Schülern nachfolgend Weiterlesen →

Neues auf der Website

Wir haben diese Projektwebsite um eine Schülerseite ergänzt.
Dort gibt es grundlegende Tipps und Hinweise, die nach und nach erweitert werden sollen.
Ganz aktuell gibt es dort z.B. die Nutzungsvereinbarungen und die Regeln und Hinweise zum Umgang mit dem iPad. Vor allem werden dort aber Tipps und Tricks gesammelt, wie z.B. Hinweise auf Videos zur Bedienung des iPad, Links zu kostenlosen Hintergrundbildern oder Hinweise dazu, wie man seine Dateien speichern kann, ohne das iPad als Speichermedium (sondern eher als Interface) zu nutzen.
Über Anregungen, was auf der Schülerseite ergänzt werden könnte, freuen wir uns jederzeit.

Stay tuned!

Um über die Entwicklung des Projektes und neue Beiträge auf unserer Seite informiert zu werden, steht ab sofort unser E-Mail-Abo zur Verfügung.


 

Dateien speichern mit dem iPad

PADUCATION Info 4 von Frau Kück

Wie und wo kann man Daten auf dem iPad speichern?
Man ist es vom gewöhnlichen PC oder Laptop gewohnt, Mobdro Download seine Daten in Ordnern zu speichern. Diese Ordner kann man sich dann z.B. über den Windows-­‐Explorer anschauen und sie durchsuchen, bis man die gewünschte Datei gefunden hat.
Man kann auch zusätzlichen Speicher anschließen, z.B. Speicherkarten, USB-­‐Sticks oder sogar ganze externe Festplatten. Das alles geht nun nicht mehr mit dem iPad. Hier gilt es neue Wege zu erschließen.
Die Dateien werden entweder lokal in der jeweiligen Applikation (App) gespeichert (auf dem iPad, aber eben nur zu finden in der jeweiligen App, mit der man sie erstellt hat), oder aber in der „Cloud“ – was für viele bisher vielleicht nur ein Werbe-­‐Schlagwort war, wird nun Realität. Mobdro PC Anstatt Daten zwischen Rechnern über USB-­‐Stick oder Speicherkarte auszutauschen, geht mit dem iPad nur der Weg über sogenannte Online-­‐Speicher. Es gibt hier eine Menge Angebote. Wir haben Dropbox, SchulCommSy, Evernote, Cortado und Sugarsync herausgesucht und stellen hier vor, wie man auf diese Speicher zugreift:

Download Paducation-Info 4: Speichermöglichkeiten

Kleine Nachlese zum Projektstart am 23.08.2011

Es war schon ein großartiger Moment. Christian Lenz, Schulleiter des KKG, stellte zu Beginn der offiziellen Übergabe-Veranstaltung in der Aula den Werdegang des Projektes von der Idee bis zur Geräteaushändigung gestern vor. Was mit Begeisterung begann, ging in mühevoller Kleinarbeit – insbesondere von Christian Lenz selbst – weiter und konnte gestern nun endlich losgehen: paducation.

Unumgänglich war im Anschluss an die Rede der „Papierkram“ (Nutzungsvereinbarung, Regeln im Umgang, Wer-hat-welches-Pad, …), hier gab es fröhliche Unterstützung von Herrn Dörnte, Lehrer am KKG.

Interessant zu sehen, wie unterschiedlich die Geräte entgegengenommen wurden: von begeistertem Strahlen bis sehr coolem Dreinblicken war die ganze Bandbreite vertreten. Ebenso groß waren die Unterschiede nachher, als alle wieder – nun mit iPad – auf den Stühlen Platz genommen hatten. Manch einer ließ das Gerät so eingepackt wie es war, andere packten sofort aus und erkundeten alles, was möglich war.

Ich wäre so gern Mäuschen gewesen abends bei den Schülerinnen und Schülern zu Hause… Ich hätte gern erlebt, wie das In-Beschlag-Nehmen des iPads vonstatten ging… Aber vielleicht schreibt der oder die eine ja dazu etwas hier im Blog.

Für uns, die wir an der Vorbereitung von paducation mitgewirkt haben, ging gestern eine schwierige Phase zu Ende, und wir konnten alle erst einmal durchatmen.

Heute, am Tag „danach“, ist die schulische Wirklichkeit wieder sehr präsent. Aber dazu später mehr.

paducation-Start

Heute ist es soweit! Die nahezu 70 iPads werden den Schülerinnen und Schülern des Kurt-Körber-Gymnasiums ausgehändigt.

Alle Projektbeteiligten sind mindestens genauso erwartungsvoll und aufgeregt wie die Schülerinnen und Schüler, die in den letzten Tagen immer wieder nachfragten.

Also: Heute um 16 Uhr findet die Übergabe statt. Wir werden im Anschluss an dieser Stelle berichten – und vielleicht fügen die ersten Schülerinnen und Schüler ihre Berichte gleich hinzu.

Hier steht die Pressemitteilung iPad-Übergabe zum Download zur Verfügung

Hier der Text aus der Pressemitteilung:
Pressemitteilung
22. August 2011

Die digitale Schiefertafel kommt in die Schultasche!

Der 11. Jahrgang des Kurt-Körber-Gymnasiums wird mit 70 iPads ausgestattet

Im Rahmen des Projektes „Paducation“ bekommen 70 Schülerinnen und Schüler des Kurt-Körber-Gymnasiums in Hamburg (http://www.kurt-koerber-gymnasium.de) ein iPad als persönliches Lernwerkzeug zur Verfügung gestellt.
Im Projekt „Paducation“ steht das mobile Lernen im Vordergrund, wofür ein Gerät wie das iPad gute Voraussetzungen bietet. Das Besondere des Projektes besteht in der “1:1″-Lösung. Das bedeutet, dass jeder Schüler ein eigenes Gerät zur Verfügung gestellt bekommt. Damit ist auch jeder Schüler selbst verantwortlich für den Umgang mit dem Gerät, dessen Verfügbarkeit und dessen Einsatzbereitschaft. Die Geräte werden unterrichtsbegleitend eingesetzt und können sowohl im Klassenraum, als auch außerhalb und in der Freizeit eingesetzt werden.

Ziele des Projektes sind u.a.:

  • Optimierung der individuellen und kooperativen Lernprozesse durch persönliche, mobile
    Endgeräte im Sinne einer neue Lernkultur
  • Erprobung der Möglichkeiten und Grenzen im täglichen schulischen Einsatz
  • Stärkung der Medienkompetenz der Schülerinnen und Schüler und der Lehrkräfte als Vorbereitung auf eine erfolgreiche Teilhabe im beruflichen und privaten Umfeld
  • Erforschung von Möglichkeiten zur Demokratieerziehung und Partizipation durch die Nutzung der sogenannten „Web 2.0 Tools“ (Social Networks, Wikis, Weblogs u.a.)

Das Projekt wird mit Unterstützung der Behörde für Schule und Berufsbildung durchgeführt und durch das Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung (Referat Medienpädagogik) und das Medienzentrum der Fakultät für Erziehungswissenschaft, Psychologie und Bewegungswissenschaft an der Universität Hamburg begleitet.
Am kommenden Dienstag findet die Übergabe der Geräte an die Schüler statt.
Termin: Dienstag 23. August 20011, 16-18 Uhr
Ort: Aula des Kurt-Körber-Gymnasium, Pergamentweg 1, 22117 Hamburg
Mehr zum Projekt finden Sie auf der Projektwebsite http://paducation.eu

Die Projektleitung liegt beim Schulleiter Christian Lenz
(christian.lenz@kurt-koerber-gymnasium.de)
Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.